Besucher
Heute87
Gestern173
Monat3873

Wer ist online
Wir haben 37 Gäste online
Statistiken
Seitenaufrufe : 133646
Start Das Gelände
Geschichte
Unser Vereinsgelände ist ca. 13 Hektar groß. Es wurde in den Jahren 1986/87 als Fla-Raketenstandort (Luftabwehr) der NVA errichtet. In den knapp 3 Jahren in denen es militärisch genutzt wurde, gehö,rte es zur 43. Fla Raketenbrigade / Fla Raketenabt. 4321 Abtshagen. Stationiert waren hier S75 (Nato Code SA-2) Raketen. Mehr über die Luftverteidigung der ehem. DDR und über die Technik der hier stationierten Fla-Raketen findet man hier. Wie der Abschuss einer solchen FLa-Rakete aussah sieht man auf diesem kleinen Video.

Mit der Wende und der Auflösung der NVA verlor es seinen eigentlichen Zweck und ging in Besitz der Bundesrepublik über. Von 1990 bis 1993 stand das Objekt dann leer und zeitweise auch offen. Der Bausubstanz hat dies nicht gut getan. Als wir im März`93 auf das Gelände kamen, machte es einen erbärmlichen Eindruck. Von den Bunkern und Gebäuden standen in Folge von sinnloser Zerstörung und Vandalismus nicht mehr als die Rohbauten. Alles was auch nur irgendwie erreichbar schien, war demontiert oder zerstört worden. Kein Lichtschalter, kein Wasserrohr, Fliesen, Türen, Fenster alles war kaputt. Wir haben lange gebraucht um den heutigen Zustand herzustellen. Nur mit Hilfe von ABM Kräften und heute von MAE Kräften, ist es uns in den Anfangsjahren gelungen, die Bunker zu sichern, sowie eine bescheidene Versorgung mit Strom und Wasser wieder zugewährleisten. Wir betreiben unseren Verein nur in der Freizeit und da bleibt dann kaum genügend Zeit um alle Aufgaben zu erledigen. Und wir haben noch viel vor uns. Etwa die fehlenden bzw. zu wenigen Sanitäranlagen, welche wir jedoch wegen eines zu großen Aufwandes an Geld, Arbeit und Genehmigungen nur sukzessiv in Angriff nehmen können. Mit dem Bau einer neuen Abwassersammelgrube 2011 und der Inbetriebnahme unseres neuen, eigenen Trinkwasserbrunnens im Mai 2012 sind aber auch hier die ersten Schritte getan.

Heute...

...bietet das OFFROAD Gelände Steinhagen unendlich viele Möglichkeiten für die verschiedensten Outdooraktivitäten. Das Gelände ist grob in drei große Areale aufgeteilt. Im Zentrum liegt die etwa 1,2 km lange Motocrosstrainingsbahn mit einem kleinen Fahrerlager für die Tagesgäste und einem großen Fahrerlager für Übernachtungsgäste mit Zelt oder Wohnwagen. Die Motocrossbahn darf nur von Motorrädern und Quads befahren werden (Ausnahme Großveranstaltungen von Autoherstellern und -händlern).  Im Norden und Süden des Geländes befindet sich das Offroad Areal für die Geländewagen, SUV´s und Quad´s. Wenn keine Geländewagen vor Ort sind bietet es sich auch hervorragend als Enduroareal für die Motorräder an. Der südliche Teil kann nach Vereinbarung auch zum Paintballspielen genutzt werden. Der westliche Teil vom OFFROAD Gelände mit seinen gepflegten Grünflächen und dem Regenrückhaltebecken dient der Ruhe und Erholung und kann bei großen Veranstaltungen als zusätzliche Fläche zur Übernachtung oder für Veranstaltungen genutzt werden. Das OFFROAD Gelände Steinhagen ist ein multifunktionales Outdoorveranstaltungsgelände, neben dem Offroad-, Motocross-, Enduro-, Quad- und Stockcar Sport, können z.B. bei uns Modellsportvereine, Pfadfinder, Paintballspieler ihre Wochenenden verbringen. Man kann Jugendcamps,. Bikertreffen, Westerntreffen, Lagerfeuer, Grillabende veranstalten - alles ist möglich. Insbesondere Autohäusern, -herstellern und 4x4 Zubehöranbietern steht das Gelände für ihre Produktvorstellungen, Messen sowie zur Kundenbindung zur Verfügung. Firmen können hier ebenfalls mit besonderen Events ihre Mitarbeiter motivieren. Wir stehen allen und allem offen gegenüber, sprecht uns einfach an - wir machen fast alles möglich. Man kann das Gelände auch in einzelnen Teilen buchen oder das ganze exklusiv. Es bietet sich wegen der Übernachtungsmöglichkeit auch als ideales Basiscamp für Ausflüge zu anderen Offroad- oder Motocross Strecken, zur Ostsee, ihren Inseln oder ins übrige Mecklenburg-Vorpommern an. Die schönsten Strände sind nur eine knappe Autostunde von uns entfernt.

 

 

Seit vielen Jahren stellen wir unser Gelände auch anderen gemeinnützigen Vereinen zur Verfügung. So nutzen der Katastrophenschutz des Landkreises, Feuerwehren aus der Umgebung, die Bundeswehr, die Johanniter Rettungshundestaffel Stralsund und die Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes Regionalverbund Nord-Ost e.V.  regelmäßig unser Gelände für Fahrtrainings, Übungen und zur Ausbildung.